Ein Tag in der Röhre

Die Jeans von Acne ist knapp zehn Jahre nach ihrer Erfindung längst ein Modeklassiker. Dabei ist die schöne enge Hose und überhaupt Mode nur ein kleiner Teil dessen, was das sympathische schwedische Firmen­ kollektiv so macht. Was es sonst noch produziert: Filme, Werbung, ein Magazin, ja sogar einen
Teddybär für Kinder – und bald wohl auch Möbel. Ein Besuch in der Acne­-Zentrale in Stockholm

Kopfstücke

Dein Hut lüftet sich leis, grüßt, schwebt
im Wind.

Wow!

Es gibt Ferien, die gibt es
eigentlich gar nicht – man findet
sie in keinem Katalog, nicht im
Internet und schon gar nicht im
„Lonely Planet“. Stephanie
Elingshausen, Chefin der auf
Luxusreisen spezialisierten
Agentur „C&M Travel Design“,
organisiert solche Trips. Ein
Gespräch über die schönsten
Orte der Welt – und die
durchgedrehtesten Extrawünsche der Superreichen

Aua!

Der Fotograf Daniel Josefsohn, einer der eigenwilligsten seiner Zunft, hat jahrelang gelitten: darunter, dass er fast keine Zähne mehr im Mund hatte. Nun ließ er sich von dem Hamburger Spezialisten Thomas Marc Schulte in einer Monate währenden Prozedur ein neues High-Tech-Gebiss machen. Wir waren beim letzten, entscheidenden Termin dabei

Zu Diensten, Hoheit

Edouard Vermeulen ist so etwas wie der inoffizielle Hoflieferant des europäischen Hochadels: Prinzessinnen und Königinnen tragen bei öffentlichen Auftritten seine Kleider, manchmal auch bei ihren Hochzeiten. Außerdem ist der Belgier Vermeulen aber auch ein profilierter Innenarchitekt. Ein Besuch in seinem privaten Anprobesalon in Brüssel – und auf seinem Landsitz in Flandern

Nach Beständigkeit trachten

Es gibt eine Trachtenmode jenseits von CSU-Folklore, Oktoberfest und Musikantenstadl. Sie wird von Menschen gemacht, die sich auf verschiedenste Weise zwischen Tradition und Moderne bewegen. Wir haben drei von ihnen besucht: den Lederhosenmacher Zant, den Trachtenkonfektionär Gössl und die Dirndl-Couturière Susanne Bisovsky

Zusammengefaltet

Die japanische Papierfaltkunst Origami gibt es seit 1.500 Jahren. Doch erst seit kurzem haben Wissenschaftler, Ingenieure, Mediziner und Pädagogen verstanden: Mit dem Funktionsprinzip von Origami lassen sich noch ganz andere Dinge anstellen. Man kann damit zum Beispiel Weltraumteleskope ver packen, verhaltensauffällige Schüler therapieren – und manchmal sogar Leben retten

Kein It-Bag

Die belgische Luxusledermanufaktur Delvaux
ist die älteste ihrer Art, dennoch ist sie als Taschenmarke heute kaum noch bekannt.
Das soll die neue Kreativdirektorin
Veronique Branquinho ändern. Aber ganz vorsichtig nur. Denn Tradition ist das
größte Kapital des Hauses

Wirkwäsche

Die Designer Didier Lecoanet und Hemant Sagar entwerfen in Delhi eigentlich Prêt-à-porter-Mode. Nun bringt das Duo eine Wellness-Kollektion auf den Markt, das ayurvedische Eigenschaften besitzen soll. Und an der Produktion ist ein ganzes indisches Dorf beteiligt

Die Asia-Gang

Wer Michelle Obama zum Fan hat, braucht sich um den Hype nicht zu sorgen: Spätestens seit die neue First Lady des Stils in einem Kleid von Jason Wu tanzte, sind junge chinesischstämmige US-Designer angesagt. Dabei zeichnen sich die Entwürfe von Derek Lam, Phillip Lim, Alexander Wang und eben Jason Wu vor allem durch eines aus – Zeitlosigkeit